Schon immer haben Menschen ihre Meinung der Welt kundgetan, wo es früher griechische Denker und Philosophen waren, ist es heute oftmals die Spezies der sogenannten “Blogger”. Philosopherei beschäftigt sich mit nichts mehr und nichts weniger als das Leben selbst. Und in einer Zeit von orangen Präsidenten und braunen Parteien, grünen Idealisten nicht mehr ganz so blauen Meeren gibt es genug, worüber sich reden lässt.

AAAAHHHH die Welt geht unter …

Wenn man in aktuellen Zeitungsberichten stöbert, könnte genau dieser Eindruck entstehen. Von militärischen Konflikten bis hin zum Ebola des Jahres 2020 – dem Corona-Virus. Da ist für jeden Geschmack etwas dabei und Hypochonder kommen vollends auf Ihre Kosten.
Kaum haben brennende Kängurus Ihren Reiz verloren, stürzt sich die Medienwelt mit vollem Einsatz auf das nächste reißerische Thema. Zum einen gibt es da die dezent angespannte Situation im nahen Osten.

Für die, die es nicht mitbekommen haben: Die Freundschaft zwischen Iran und USA war schon länger erschüttert, da sind halt so kleinere Diskrepanzen aufgetreten, wie das in jeder Beziehung eben so ist. Gut, man könnte jetzt argumentieren, dass die USA den Iran lieben, dieser ist als ölreiches Land auf der Top-Reisezielliste für US-Militärs! Außerdem ist da wohl auch einem der Finger am Abzug abgerutscht als er seine Waffe putzen wollte und hat dabei – aus Versehen natürlich!!! – den Herrn Soleiman erwischt. Sowas kann doch wirklich einmal passieren. Wehe aber den Kriegstreibern, die aus dem Atomkommen aussteigen… jaja der Iran hat es nur darauf abgesehen, endlich seine Atombomben fertigzustellen – HAHA!
Wie bitte? Der Iran wäre technisch gar nicht im Stande, eine Atombombe zu bauen? Was? Sie sind auch nicht aus dem Abkommen ausgestiegen, sondern die USA? Hmm, da könnte man ja fast den Eindruck gewinnen, als wären die Kameltreiber gar nicht der Aggressor, sondern die Cowboys!
Nein, nein, das kann einfach nicht sein, wo wir doch aus der Vergangenheit gelernt haben, dass die Weltpolizei nicht korrupt ist! Die Südstaaten-Nordstaaten Vereinigung versteht sich bestens darauf, Frieden und Demokratie in Ländern zu installieren – nur dass sie es noch nie geschafft haben. Ok sie verstehen sich doch nicht so gut darauf. Genau genommen, sind die meisten der „erretteten“ Länder heute Schauplätze von bombastischen Bürgerkriegen, amerikanische Munitionstouristen sollten vielleicht doch eher in der Fast Food Bude ihres Vertrauens bleiben.

Aber springen wir doch direkt zur nächsten Supermacht. Dass China neuerdings nicht nur Elektronik und Kinderspielzeug, sondern auch Krankheiten exportiert, war wahrlich eine Überraschung für die Weltgemeinschaft. Dabei ist es doch eine geniale Idee, zuerst eine Krankheit groß anzukündigen, sie dann aber unter Verschluss zu halten, wie es derzeit in Wuhan passiert. Eine geschickte Taktik, um das Verlangen nach diesem exklusiven Produkt noch zu steigern. Lediglich eine Handvoll Europäer bekamen bereits die Gelegenheit, eine Handvoll Corona-Virus zu ergattern. Pandemie? Von wegen, ist ja nicht zu kriegen das Zeug. Da kann man sich, wie es offensichtlich einige Franzosen versucht haben, an Chines(inn)en reiben so viel man will, man muss schon ein Glückspilz sein, hier den ein oder andern Keim abzugreifen.
Und genau das ist der Punkt: Die Medien reden davon, dass hunderttausende, gar Millionen von Menschen infiziert seien und dem Sensenmann schon am Händeschütteln wären, das ist aber eine eiskalte Lüge. So wie kritische, schlitzäugige Medien die chinesische Bevölkerung nicht erreichen, so wird auch das Corona Virus nicht wirklich in Umlauf kommen, obwohl das Marketing dafür genial wäre. Nur bezüglich der Tödlichkeit hat Corona echte Probleme, vorwiegende alte Menschen dahinzuraffen, das gab es schon viel zu oft. Die Pest, das war noch eine Krankheit, die durch die Bevölkerung durchgefahren ist wie amerikanische Kugeln durch iranische Generäle, aber ich schweife schon wieder ab.

So lange mehr Menschen an herabfallenden Kokosnüssen pro Jahr sterben als an einer Krankheit, kann’s nicht so schlimm sein. Vielleicht bricht diese Krankheit bald über uns herein und rechtzeitig zum 3. Weltkrieg kriegen wir alle Lungenentzündung – glaub ich aber nicht.
Glaub ich nicht, weil die Medien nur am übertreiben und Angst machen sind.
Glaub ich nicht, weil noch kein Weltkrieg ohne österreichische Expertise zustande gekommen ist – auch wenn’s schon gute Versuche seitens US-Präsidenten gab und gibt.

Alle Einträge:

#Walrus.Joey

official@walrus.at